2 MIN READ

Clear Aligner vs. Invisalign: Welche Schiene ist besser?

By Team Smile Club Köln / 28.01.2021

Clear Aligner vs. Invisalign: Welche Schiene ist für dich geeignet? Alles über die Unterschiede zwischen den durchsichtigen Zahnschienen.

Go to top button

Clear Aligner vs. Invisalign
Die Zahnkorrektur mit den durchsichtigen Schienen ist in den letzten Jahren eine sehr beliebte Alternative zur festen Zahnspange geworden. Die transparenten Zahnschienen sind vielversprechend: Keine Brackets, keine festsitzenden Drähte, kein lästiges Hängenbleiben von Essensresten. Eine tolle Alternative zur Metallzahnspange - eine Wunderschiene, die du auf Anhieb kaum erkennst, und dennoch vollbringt sie Korrekturen von verschiedenen Zahnfehlstellungen. Jetzt fragt es sich: Ist unsichtbare Zahnschiene gleich unsichtbare Zahnschiene? Die Antwort lautet- nein. Die Kunststoffschienen sehen sehr ähnlich aus, jedoch gibt es signifikante Unterschiede in der Funktionsweise der Aligner. Hierbei sollte man zwischen kosmetischen Zahnschienen und kieferorthopädischen Zahnschienen unterscheiden. Diese Klassifizierung definiert in welchem Umfang die Zähne durch die Aligner-Therapie korrigiert werden können. Doch wie kannst du dich nun für die bestmögliche Zahnschiene entscheiden? Was ist der genaue Unterschied zwischen dem einen Hersteller und dem Anderen? In diesem Artikel erklären wir dir alle Unterschiede.

Die Entstehung der transparenten Zahnschienen
Das Verfahren von herausnehmbaren, hauchdünnen Kunststoffschienen ist in Deutschland bereits seit dem Jahr 2001 als Methode zur Korrektur von Zahnfehlstellungen vertreten. Bis 2017 hatte Invisalign ein Patent, welches andere Unternehmen nicht die Möglichkeit gab, die unsichtbaren Schienen nach zu produzieren. Doch das Patent lief aus und Start-Up Unternehmen aus aller Welt stellten ihre Versionen der begehrten Schienen her. Während Invisalign 2 Jahrzehnte Forschung in die Perfektionierung der Zahnschienen steckte, stiegen andere Unternehmen schnell in den Markt ein. Inzwischen gibt es viele Aligner-Hersteller, die Mehrheit der Unternehmen fokussiert sich hierbei auf die kosmetische Version der Zahnschiene. Auf dem kieferorthopädischen Zahnschienen-Markt ist das Angebot stark limitiert. Die Anbieter für kosmetische Schienen sind beispielsweise Dr. Smile, Best Smile, Smile Direct Club und Plus Dental. Im Bereich der kieferorthopädischen Zahnschienen gibt es unter anderem Invisalign und ClearCorrect.

Wie unterscheiden sich Clear Aligner von Invisalign?
Der wichtigste und größte Unterschied zwischen kosmetischen Clear Aligner und Invisalign besteht darin, dass Invisalign Aligner eine kieferorthopädische Zahnkorrektur vollbringen.
Invisalign ist der Erfinder der durchsichtigen Schienen und hat weltweit immer noch 660 Patente, die das System vor Nachahmung schützen. Nicht nur die Zahnschienen sind einzigartig auch der iTero Scanner bietet fortschrittlichste Technologie. Der Scan hilft geschulten Ärzten eine siebenfach bessere Aligner Passform aufzunehmen. Somit werden die Behandlungsergebnisse präziser denn je. Den Entwicklern von rein kosmetischen Zahnschienen fehlen in den meisten Fällen die Ressourcen und Mittel kieferorthopädische Behandlungen durchzuführen. Eine kosmetische Zahnkorrektur bedeutet genauer, dass nur die Position der vorderen 6-8 Zähne verändert werden kann. Für Patienten mit einer leichten Fehlstellung kann dies ausreichen. Für alle anderen Zahnfehlstellungen ist diese Art der Zahnbegradigung nicht geeignet. Ein fachspezifischer Zahnarzt oder Kieferorthopäde kann am besten beurteilen welche Fehlstellung vorliegt und welche Behandlungsmethode am geeignetsten für den Patienten ist. Darüber hinaus verändert sich auch mit jedem Anbieter/ Anwender der Behandlungszeitraum und die Kosten.

Welche Vorteile hat Invisalign?
Ein großer Vorteil des Invisalign Systems sind die patentierten Attachments. Attachments sind Befestigungselemente aus Komposit, die auf dem Zahn geklebt werden. Die Farbe der Attachments wird der eigenen Zahnfarbe angepasst, manche Patienten benötigen gar keine Attachments und andere wiederum mehrere. Die Attachments helfen die Zähne präzise in die gewünschte Richtungen zu bewegen. Eckzähne, beispielsweise, sind schwer zu rotieren und die Nutzung von Attachments sind für diese Zahnbewegung unabdingbar. Zu den behandelbaren Fällen von Invisalign gehören Engstand, Lückenstand, Überbiss, Unterbiss, Kopfbiss, Kreuzbiss und offener Biss. Auch die Schienen und ihr Material unterscheiden sich im Vergleich zu anderen Herstellern. Die Zahnschienen von Invisalign sind robuster, da sie sind aus dem SmartTrack Material hergestellt werden. Dieser spezielle Kunststoff ermöglicht eine kontrolliertere Behandlung und verhilft zu einer 50% schnelleren Zahnbewegung im Vergleich zu anderen Aligner. Erfahre mehr zu den Besonderheiten von Invisalign.

Zahnmedizinischer Standard und ärztliche Aufsicht
Ein weiterer Unterschied zwischen den Zahnschienen Anbietern ist die Diagnostik. Die Behandlung vieler Hersteller wird scharf kritisiert, da diese ohne medizinische Aufsicht verläuft. In vielen Fällen werden die Zähne nur einmal zu Beginn der Behandlung in der Praxis gescannt und die Schienen anschließend zur Wunschadresse des Patienten geschickt. Der Patient führt die Therapie eigenständig durch, ohne  Zwischenuntersuchungen, Halbzeituntersuchungen oder Kontrolluntersuchungen. Der BDK (Bundesverband der Deutschen Kieferorthopäden) kritisiert dieses Vorgehen stark, denn nur durch Untersuchungen und Kontrollen können Komplikationen frühzeitig erkannt werden.

Wir haben dir eine Tabelle erstellt mit den Unterschieden zwischen den Aligner Anbietern und den Korrekturmöglichkeiten: 

VergleichAligner_komp

 

Invisalign

image 4
Bist du geeignet