Termin
5 MIN READ

Aligner: so funktioniert die durchsichtige Zahnschiene

By Team SmileClubKöln / 15.03.2021

Aligner: schneller, effizienter und kostengünstiger? Erfahre alles über die Zahnbegradigung mit durchsichtigen Schienen.

Was sind Aligner?
Aligner sind durchsichtige, hauchdünne Kunststoffschienen, die man herausnehmen kann und die deine Zähne korrigieren. Sie werden als eine Serie von Schienen individuell für jeden Patienten hergestellt. Aligner bedeuten vor allem eines: eine angenehme Zahnkorrektur ohne, dass es den Menschen in der Umgebung auffällt. Die Zahnschienen werden zum Essen und zur Zahnpflege herausgenommen, so gibt es keine Einschränkungen bei dem Verzehr von Lebensmittel oder der Zahnpflegeroutine. Es gibt verschiedene Aligner Anbieter, verschiedene Preise und verschiedene Technologien, die hinter den Anbietern stecken. Wir erklären euch hier die Unterschiede.

Welche unterschiedlichen Aligner gibt es?
Die erste Zahnbegradigung mit Aligner wurde von der Marke Invisalign auf den Markt gebracht. Invisalign hatte viele Jahre das alleinige Patent auf die durchsichtige Zahnkorrektur mit den Schienen
. Mit dem Ende des Patents im Jahre 2006, zogen viele neue Firmen nach und stellten ähnliche Aligner selbst her. Die Aligner der verschiedenen Anbieter unterscheiden sich jedoch stark in ihrem Können, der Qualität der Materialien, in der Passform und dem Komfort. Da viele Firmen das Knowhow fehlte wie Invisalign kieferorthopädische Schienen herzustellen, beschränkten sie ihr Konzept auf kosmetische Zahnschienen. Kosmetische Schienen sind lediglich für die Korrektur der vorderen Zähne konzipiert. An sich eine gute Sache, wenn nur ein sehr leichte Fehlstellung der Zähne gegeben ist. In vielen Fällen ist es jedoch so, dass die Begradigung etwas komplexer ist, da einige Zähne eine stärkere Bewegung oder Rotation benötigen, der Zahnbogen korrigiert werden sollte oder sogar der ganze Biss korrigiert werden muss. Hier gelangen die kosmetischen Schienen an ihre Grenzen. Invisalign hingegen kann auch komplexe Bewegungen der Zähne und eine falschen Biss korrigieren, wie eine feste Zahspange eben. Über 660 Patenten schützen weiterhin die Technologie und können von den anderen Anbieter nicht in der selben Form nachgeahmt werden. Vor allem die Besonderheit der Attachments (kleine Punkte aus Komposit, die wie Anker dienen und die Bewegung der Zähne effektiver gestalten) sind in ihrer Form und der Funktion patentiert und ermöglichen so ganz andere Ergebnisse. 

Wie funktionieren Aligner?
Bei den meisten Anbietern, beginnt eine Aligner Therapie mit dem digitalen Abdruck der Zähne. Hierfür wird das komplette Gebiss gescannt, mit Hilfe einer Computer Simulation simuliert, und im Nachgang die Planung der Behandlung gestartet. Einige Aligner Anbieter, besonders die Anbieter, die eine Art Do-it-yourself-Therapie verkaufen, verwenden eine Schiene mit Druckmasse um den Abdruck des Kiefers zu erstellen. Dieser wird vom Patienten selbst zu Hause hergestellt und eingeschickt. Achtung: die Methode wird von dem Verband der Kieferorthopäden nicht empfohlen, denn es ist wichtig, dass ein Arzt die Zähne und ihre Gesundheit vor jeder Aligner Therapie untersucht und auch während der Therapie regelmäßig checkt. Nachdem der digitale Abdruck in der Praxis erstellt wurde, werden die Kunststoffschienen für jeden Patienten individuell hergestellt wurden. Der Patient erhält im Anschluss alle Schienen und wechselt jedes Schienenpaar in der Regel alle 2 Wochen eigenständig. Durch den Wechsel der Schiene entsteht eine Bewegung der Zähne, so dass sie dann am Ende der Therapie in der gewünschte Position sind.

Wie lange muss man Aligner tragen?
Die meisten Aligner trägt man 18-22 Stunden am Tag und nimmt diese nur zum Essen und Zähneputzen heraus. Das verkürzt die Dauer der gesamten Behandlung und je länger die Aligner getragen werden, desto besser wird auch das Ergebnis der Behandlung. Sie sind durchsichtig, kaum sichtbar und somit wunderbar für den Alltag geeignet. Die ersten Erfolge sind bereits nach einigen Wochen zu erkennen. Jeder Patient bekommt einen individuellen Behandlungsplan und je nach Schwere der Begradigung kann eine Aligner Therapie zwischen 3 Monaten und 3 Jahren dauern. Das ist abhängig von der anfänglichen Fehlstellung des Patienten und natürlich auch der Disziplin beim Tragen der Aligner.

Welche Fehlstellungen lassen sich mit Aligner beheben?
Wie bereits erwähnt gibt es zwei verschiedene Arten von Aligner: die kosmetischen und kieferorthopädsichen Aligner. Die kosmetischen Aligner können leichte Engstände und Verschachtelungen der Frontzähne im Ober- und Unterkiefer behandeln. Sie stoßen allerdings an Ihre Grenzen, wenn die Backenzähne oder der Biss korrigiert werden muss. Kieferorthopädische Aligner können Fehlstellungen wie Engstand, Überbiss, Unterbiss, Kreuzbiss, offener Biss und Lücken behandeln. Es gibt nur einige sehr ausgeprägte Fehlstellungen, die Invisalign nicht behandeln kann. Allerdings: Nicht jeder Arzt kann dieselben Ergebnisse mit der Invisalign Therapie erzielen. Die Erfahrung mit dem Invisalign System geht einher mit der erfolgreichen Behandlung von schweren und komplexen Fällen. Aus diesem Grund werden die Invisalign Anbieter mit der Höhe der erfolgreich abgeschlossenen Fälle im Jahr gerankt und erhalten somit ein Provider Status. Kleiner Tipp: Auch die Preise bei der Behandlung mit Invisalign unterscheidet sich sehr stark von Praxis zur Praxis, vergleichen lohnt sich an dieser Stelle sehr.

Was kosten Aligner?
Leider kann man die Kosten für die meisten Aligner Therapien nicht herausfinden, ohne einen Beratungstermin. Die Kosten sind von Anbieter und der Länge und Komplexität deiner Therapie abhängig. Im Folgenden findest du eine Übersicht der Aligner Anbieter und ihre regulären Preise. Wir vergleichen hier den Gesamtbetrag der Therapie, da nicht alle Anbieter eine Ratenzahlung anbieten und diese sich nach Laufzeit und eventuellen Zinsen unterscheiden können vom Gesamtbetrag.

Invisalign- (kieferorthopädische Korrektur/leichten bis schweren Fehlstellungen):
günstigster Anbieter im Raum Köln, Düsseldorf, München, Heinsberg, Attendorn - SmileClubONE (zinsfreie Ratenzahlung möglich)

Leichte: 1.656€
Mittel: 2.376€
Komplex 1: 3.486€
Komplex 2: 3.990€

Dr. Smile (kosmetische Korrektur/ leichte Fehlstellungen)
Leicht 1.790€
Mittel: 2.490€
Komplex: 2.990€

SmileDirectClub (kosmetische Korrektur/ leichte Fehlstellungen):
ab 1.650€ (mit einer Ratenzahlung 1.979€), es fallen zudem eventuell noch weitere Kosten für Zusatzleistungen an.

Plus Dental (kosmetische Korrektur/ leichte Fehlstellungen):
Leicht: 1.690€
Mittel: 2.390€
Komplex: 2.690€

Harmonieschienen (kosmetische Korrektur/ leichte Fehlstellungen):
Leicht: 898€
Mittel: 1.398€
Komplex: 1.898€

VergleichAligner_komp

Übernimmt die Krankenkasse Aligner Therapien?
Leider kommen die gesetzlichen Krankenversicherungen nicht für eine Aligner Therapie auf. Die Kosten für eine unsichtbare Zahnspange müssen in Deutschland, egal ob Erwachsener oder Kind, vom Patienten selbst getragen werden. Patienten mit einer Zahnzusatzversicherung oder privaten Krankenversicherung können einen Teil oder die gesamten Kosten der Behandlung erstattet bekommen, je nach vereinbartem Tarif. Mehr zu der Übernahme der Kosten.

Welche Vorteile haben Aligner?
Eine Aligner Therapie hat der traditionellen Zahnspange gegenüber viele Vorteile. Im Großen und Ganzen ist die Aligner Therapie angenehmner und komfortabler: Die Metall-Brackets und Metalldrähte können Verletzungen im Mund verursachen, die mit den Kunststoffschienen so gut wie gar nicht entstehen. Außerdem ist der ausgeübte Druck laut Patienten angenehmer als die der traditionellen Zahnspange, die bei jedem Besuch beim Kieferorthopäden fester gezogen wird. Durch den eigenständigen Wechsel (spätestens) alle 2 Wochen, findet die Bewegung schonender und somit schmerzfreier statt. Die transparenten Aligner-Spangen sind sehr diskret und stören weder im Beruf noch im Alltag. Beim Essen gibt es keine lästigen Essensreste, die sich in den Brackets festsetzen. Allgemein gibt es beim Essen keine Einschränkungen, da die Aligner ganz einfach herausgenommen werden können und wie gewohnt alles gegessen werden kann. Auch die Pflege und Hygiene der Zähne ist viel einfacher mit der Aligner Therapie. Denn auch hier schränken keine festsitzenden Apparte im Mund das Putzen der Zähne oder das Verwenden von Zahnseide ein.  Der größte Vorteil der Aligner Behandlung ist die Ästhetik. Durch die durchsichtigen Zahnschienen fällt die Therapie den Mitmenschen kaum auf und man kann somit ganz diskret auf sein Traumlächeln hinarbeiten. Die Behandlung mit den durchsichtigen Schienen verlangt dem Patienten jedoch Disziplin ab. Denn die Tragezeit der Schienen einzuhalten ist das A und O dieser Variante der Zahnkorrektur, nur wenn die Schienen gut getragen wurden, kann die Behandlung erfolgreich abgeschlossen werden. 

Wie pflegt man Aligner?
Aligner Schienen sollten vor jedem Einsetzen von beiden Seiten mit lauwarmem Wasser und etwas Zahnpasta und einer weichen Zahnbürste geputzt werden. Auch flüssige Seife kann zum Reinigen der Aligner verwendet werden. Die Schienen sollten nicht mit heißem Wasser gereinigt werden, da sie sich verformen könnten. Gebissreiniger und Mundspülungen können die Oberfläche des Kunststoffes angreifen und sind somit auch nicht zu empfehlen. Reinigungskristalle, die speziell für Aligner hergestellt sind, sind geeignet für die gründliche Reinigung der Aligner. Sobald du die Aligner ausziehst, lege sie am Besten in ihre Box. Dadurch sammeln sich weniger Bakterien auf der Oberfläche, wie wenn sie offen herumliegen und die Gefahr, dass du sie verlierst oder aus Versehen beschädigst ist viel geringer. Sehe hier ein Video zur Reinigung der Aligner an. 

Was geschieht nach der Aligner Therapie?
Nach Abschluss der Aligner Therapie ist ein Retainer notwendig, damit die Zähne sich in ihrer neuen Position festigen. Bei einigen Aligner Anbietern ist die Retention der Zähne im Preis der Therapie mitenthalten, bei anderen wiederrum muss der Patient hierfür separat aufkommen. Es gibt viele Möglichkeiten der Retention, die beliebtesten Retainer sind jedoch Draht Retainer und Nachtschienen. Sie bieten beide viele Vor- und Nachteile an. Ein Draht-Retainer hält die Zähne in Form und wirkt 24 Stunden, da dieser mit einem speziellen Kleber an die Innenseite der Zähne geklebt wurde, allerdings kann die Zahnhygiene nicht mehr so problemlos erfolgen wie zuvor. Die Nachtschiene wiederrum bietet keine Einschränkungen in der Pflegeroutine der Zähne, allerdings bedarf sie Disziplin und sollte nicht vernachlässigt werden. Lese mehr zu den Retaineroptionen. 

Invisalign

image 4
Bist du geeignet